Moldauisch-Deutsche Wirtschaftsvereinigung

Notstand in MD ausgerufen (von Deutsche Botschaft)
Liebe Landsleute, gestern Nachmittag wurde in der Republik Moldau der Notstand ausgerufen. Dieser erweitert die Kompetenzen der Behörden in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens; einschränkende Maßnahmen können auch kurzfristig verhängt werden. Auch andere europäische Länder haben angesichts der sich ausweitenden Infektionen mit Covid-19 zu dem Mittel des Notstands gegriffen. Hauptziel derartiger Maßnahmen ist der Schutz der Bevölkerung. Dazu müssen u.a. die Arbeitsfähigkeit der Krankenhäuser und des medizinischen Personals erhalten bleiben. Einige von Ihnen sind nur vorrübergehend im Land und möchten nach Deutschland zurückkehren. Dazu kann ich Ihnen derzeit folgende Informationen geben: Im Moment gibt es noch Flüge von Bukarest und einzelnen anderen Flughäfen in Rumänien (Cluj-Napoca) nach Deutschland. Das kann sich kurzfristig ändern. Es ist auch nicht ausgeschlossen, dass dieser Flugverkehr nur noch bis einschließlich morgen, 19.03., aufrecht erhalten wird. Wenn Sie nach Deutschland zurückkehren wollen, könnte dies bis auf weiteres Ihre einzige Möglichkeit sein. Eine Reise auf dem Landweg von Rumänien nach Deutschland ist derzeit nach Auskunft unserer Botschaft in Bukarest nicht möglich. Zur Einreise nach Rumänien hat uns die rumänische Botschaft in Chisinau heute folgendes bestätigt: Die Einreise für deutsche Staatsbürger nach Rumänien ist derzeit grundsätzlich möglich. Bei der Einreise wird geprüft, wie lange der deutsche Staatsbürger sich in der Republik Moldau aufgehalten hat. a) Bei Aufenthalt in der Republik Moldau länger als 14 Tage und keinen Krankheitssymptomen ist die Einreise unproblematisch. b) Bei einem Aufenthalt in der Republik Moldau von weniger als 14 Tagen und vorherigem Aufenthalt in • einem Land der „roten Zone“ (China, Italien, Südkorea, Iran) wird man wahrscheinlich nicht einreisen dürfen bzw. müsste in staatliche Quarantäne. • einem Land der „gelben Zone“ - dazu gehört auch Deutschland - wird man in der Regel einreisen dürfen und muss zunächst in Selbstisolation, ggf. in auch staatliche Quarantäne, wenn kein Wohnsitz in Rumänien vorhanden ist. Einreisen nach Rumänien mit Taxi oder Minibus oder privatem oder Leihfahrzeug sind grundsätzlich möglich. Falls der Fahrer eines solchen Fahrzeugs nur die moldauische (und nicht auch die rumänische) Staatsbürgerschaft besitzt, ist dessen Einreise jedoch derzeit angesichts der EU-weiten Entscheidung, die EU Außengrenzen für nicht EU-Bürger zu schließen, nicht gesichert. An einer Klärung wird derzeit in Rumänien gearbeitet. Geschlossen sind nach Auskunft der moldauischen Behörden die Grenzübergänge Cahul-Oancea und Lipcani-Radauti. Wenn Sie unter diesen Umständen über Rumänien nach Deutschland zurückkehren möchten, finden Sie auf den Websites der Flughäfen die geplanten Flüge bzw. können sehen, welche Fluggesellschaften noch Flüge anbieten. Mit diesen können Sie dann klären, ob und wohin es noch freie Kapazitäten gibt. Auch wenn Sie nicht unmittelbar an Ihr Wunschziel in Deutschland reisen können, sollten sie einen Umweg über einen entfernteren Flughafen ernsthaft erwägen. Die Auswahl an Rückreisemöglichkeiten dürfte stetig geringer werden. Allen, die ausreisen, wünsche ich eine gute und hoffentlich problemlose Reise. Allen anderen eine hoffentlich weiterhin gute Zeit in der Republik Moldau, trotz der Einschränkungen, mit denen Sie derzeit in ähnlicher Form auch an vielen anderen Orten Europas konfrontiert wären. Alle guten Wünsche an Sie alle und bleiben Sie gesund, Angela Ganninger Botschafterin der Bundesrepublik Deutschland in der Republik Moldau

Link :
Date :

Written by: Martin Reisser

Notstand in MD ausgerufen (von Deutsche Botschaft)
Liebe Landsleute, gestern Nachmittag wurde in der Republik Moldau der Notstand ausgerufen. Dieser erweitert die Kompetenzen der Behörden in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens; einschränkende Maßnahmen können auch kurzfristig verhängt werden. Auch andere europäische Länder haben angesichts der sich ausweitenden Infektionen mit Covid-19 zu dem Mittel des Notstands gegriffen. Hauptziel derartiger Maßnahmen ist der Schutz der Bevölkerung. Dazu müssen u.a. die Arbeitsfähigkeit der Krankenhäuser und des medizinischen Personals erhalten bleiben. Einige von Ihnen sind nur vorrübergehend im Land und möchten nach Deutschland zurückkehren. Dazu kann ich Ihnen derzeit folgende Informationen geben: Im Moment gibt es noch Flüge von Bukarest und einzelnen anderen Flughäfen in Rumänien (Cluj-Napoca) nach Deutschland. Das kann sich kurzfristig ändern. Es ist auch nicht ausgeschlossen, dass dieser Flugverkehr nur noch bis einschließlich morgen, 19.03., aufrecht erhalten wird. Wenn Sie nach Deutschland zurückkehren wollen, könnte dies bis auf weiteres Ihre einzige Möglichkeit sein. Eine Reise auf dem Landweg von Rumänien nach Deutschland ist derzeit nach Auskunft unserer Botschaft in Bukarest nicht möglich. Zur Einreise nach Rumänien hat uns die rumänische Botschaft in Chisinau heute folgendes bestätigt: Die Einreise für deutsche Staatsbürger nach Rumänien ist derzeit grundsätzlich möglich. Bei der Einreise wird geprüft, wie lange der deutsche Staatsbürger sich in der Republik Moldau aufgehalten hat. a) Bei Aufenthalt in der Republik Moldau länger als 14 Tage und keinen Krankheitssymptomen ist die Einreise unproblematisch. b) Bei einem Aufenthalt in der Republik Moldau von weniger als 14 Tagen und vorherigem Aufenthalt in • einem Land der „roten Zone“ (China, Italien, Südkorea, Iran) wird man wahrscheinlich nicht einreisen dürfen bzw. müsste in staatliche Quarantäne. • einem Land der „gelben Zone“ - dazu gehört auch Deutschland - wird man in der Regel einreisen dürfen und muss zunächst in Selbstisolation, ggf. in auch staatliche Quarantäne, wenn kein Wohnsitz in Rumänien vorhanden ist. Einreisen nach Rumänien mit Taxi oder Minibus oder privatem oder Leihfahrzeug sind grundsätzlich möglich. Falls der Fahrer eines solchen Fahrzeugs nur die moldauische (und nicht auch die rumänische) Staatsbürgerschaft besitzt, ist dessen Einreise jedoch derzeit angesichts der EU-weiten Entscheidung, die EU Außengrenzen für nicht EU-Bürger zu schließen, nicht gesichert. An einer Klärung wird derzeit in Rumänien gearbeitet. Geschlossen sind nach Auskunft der moldauischen Behörden die Grenzübergänge Cahul-Oancea und Lipcani-Radauti. Wenn Sie unter diesen Umständen über Rumänien nach Deutschland zurückkehren möchten, finden Sie auf den Websites der Flughäfen die geplanten Flüge bzw. können sehen, welche Fluggesellschaften noch Flüge anbieten. Mit diesen können Sie dann klären, ob und wohin es noch freie Kapazitäten gibt. Auch wenn Sie nicht unmittelbar an Ihr Wunschziel in Deutschland reisen können, sollten sie einen Umweg über einen entfernteren Flughafen ernsthaft erwägen. Die Auswahl an Rückreisemöglichkeiten dürfte stetig geringer werden. Allen, die ausreisen, wünsche ich eine gute und hoffentlich problemlose Reise. Allen anderen eine hoffentlich weiterhin gute Zeit in der Republik Moldau, trotz der Einschränkungen, mit denen Sie derzeit in ähnlicher Form auch an vielen anderen Orten Europas konfrontiert wären. Alle guten Wünsche an Sie alle und bleiben Sie gesund, Angela Ganninger Botschafterin der Bundesrepublik Deutschland in der Republik Moldau

Link :
Date :

Written by: Martin Reisser