Moldauisch-Deutsche Wirtschaftsvereinigung

04.04.2020

Einige FLÜGE ab 6.4. bewilligt!

Die Deutsche Botschaft informiert: Liebe Landsleute, die Regierung der Republik Moldau hat am 02.04. nachfolgende Flüge zur Rückholung moldauischer Staatsangehöriger grundsätzlich genehmigt. In der Folge wurden die Flüge ausgeschrieben und vergeben. Bis auf den Flug nach Prag werden alle Flüge, also auch die beiden Füge nach und von Deutschland, von Air Moldova durchgeführt. Air Moldova hat nun die Flugdaten für die kommende Woche veröffentlicht, auf der Website von Air Moldova (www.airmoldova.md) können Flüge u.a. von Chisinau nach Frankfurt gebucht werden. Von 6.-12.04.: Chisinau – London - Chisinau 06. April 2020 Chisinau - Dublin - Chisinau 07. April 2020 Chisinau – Frankfurt – Chisinau 08. April 2020 Chisinau - Lissabon – Chisinau 09.April 2020 Chisinau - Madrid – Chisinau 10. April 2020 Chisinau - Warschau – Chisinau 11. April 2020 Chisinau - Brüssel – Chisinau 12. April 2020 Von 13.-19.04.: Amsterdam - Chisinau Venedig - Chisinau Paris - Chisinau Berlin - Chisinau Rom - Chisinau London - Chisinau Prag – Chisinau Sollten Sie Flüge über Drittstaaten nutzen wollen, lesen Sie unbedingt vorab die Hinweise unserer Botschaften im betreffenden Transitland. Inzwischen sind fast überall Beschränkungen oder besondere Verfahren in Kraft. Die Kontaktdaten aller deutschen Auslandsvertretungen finden Sie unter www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/deutsche-auslandsvertretungen . Mit besten Grüßen Angela Ganninger Botschafterin der Bundesrepublik Deutschland in der Republik Moldau

30.03.2020

Corona Update Moldau mit Ortsangaben

Anliegend eine Übersicht über die Corona Fälle in Moldau

29.03.2020

Recht: Höhere Gewalt - Force Majeure ?

Die Mitglieder des Wirtschaftsrates des Premierministers informieren über Verfahren zur Befreiung von der vertraglichen Haftung in der gegenwärtigen Situation (erklärter Ausnahmezustand): 1. Die Tatsache, dass das Parlament den Ausnahmezustand erklärt, führt nicht automatisch zum Auftreten höherer Gewalt, das die Nichterfüllung einer vertraglichen Verpflichtung rechtfertigt. 2. Jeder Wirtschaftsvertreter entscheidet in jedem Einzelfall aufgrund seiner vertraglichen Verpflichtungen, ob ein vertraglicher Grund besteht, gegen die höhere Gewalt, das die Nichterfüllung rechtfertigt, Berufung einzulegen. 3. Es ist vorrangig, dass der Wirtschaftsvertreter die Anforderungen der Rechtsakte in Bezug auf die Benachrichtigung / Benachrichtigung der Vertragspartner über das Eintreten der betreffenden Situation (gemäß dem Bürgerlichen Gesetzbuch - innerhalb einer angemessenen Frist gemäß dem Gesetz über den Verkauf von Waren - innerhalb von 3 Tagen) einhält. 4. Zum Zeitpunkt der Informierung / Notifizierung ist es nicht erforderlich und obligatorisch, ein von der zuständigen Behörde ausgestelltes Dokument vorzulegen, um den Fall höherer Gewalt festzustellen. In Anbetracht der derzeit bestehenden Unsicherheiten hinsichtlich der Ausstellung der Bescheinigung über höhere Gewalt und des Fehlens eines solchen Verfahrens für die Hindernisse, die die Nichtausführung rechtfertigen, wird die Industrie- und Handelskammer Moldaus gemeinsam mit dem Sekretariat des Wirtschaftsrats an den Premierminister dringend Vorschläge zur Änderung / Anpassung des Rechtsrahmens ausarbeiten und anschließend der Regierung und dem Parlament der Republik Moldau Vorschläge für notwendige Änderungen vorlegen.

28.03.2020

PM: CallCenter für Unternehmer

Aus dem Facebook-Blog des Premierministers: Für die Unterstützung von Unternehmen rund um die Uhr übernimmt das Single Call Center des staatlichen Steuerdienstes (080001525) ab morgen, dem 20. März, alle Fragen der Wirtschaftsakteure bezüglich ihrer Tätigkeit im erklärten Ausnahmezustand. Bitte rufen Sie für den ersten Notfall an! Den Unternehmern steht das Sekretariat des Wirtschaftsrates des Premierministers zur Verfügung.

28.03.2020

Corona Situation am März 28, 2020, 19:58 GMT

Moldau 232 Corona Fälle +32 neue Fälle seit gestern 2 Todesfälle gesamt 0 Neue Todesfälle seit gestern 2 geheilt 227 aktive Fälle 33 kritische Fälle

25.03.2020

Eilmeldung der Deutschen Botschaft - Flüge nach London und Paris am 25.03 um 11:00 und 13:00

Liebe Landsleute, wie Sie möglicherweise bereits wissen, werden die Aufenthaltsmöglichkeiten an öffentlichen Plätzen in der Republik Moldau morgen weiter eingeschränkt. Es wir dann nicht mehr erlaubt sein, sich in Parks, Wäldern, auf Spielplätzen oder in Stadien aufzuhalten. Wie andere Maßnahmen auch gilt dies dem Schutz der Bevölkerung. Personen, die über 63 Jahre alt sind, sollten möglichst zuhause bleiben. Ich schreiben Ihnen aber so spät am Abend vor allem, weil sich sehr kurzfristig morgen eventuell zwei Flugmöglichkeiten für diejenigen ergeben, die ausreisen möchten. Mit zwei Flügen von Fly One werden morgen Moldauerinnen und Moldauer aus Paris und London abgeholt. 1. Am 25.03.um 11.00 h geht ein Flug nach London Southend (ca. 60 km östlich von London). Ankunft um 12 Uhr Ortszeit. Wer mitfliegen möchte, sollte sich noch heute an die folgenden beiden Email-Adressen wenden: representation@flyone.eu und charter@sanair.md. Bitte fragen Sie zunächst nach, was Sie für die Einreise benötigen, damit Sie tatsächlich mitfliegen können. Check-in ist am Flughafen Chisinau zwischen 08.00 h und 09.00 h. Das Ticket soll 250,-€ kosten und am Schalter bezahlt werden (bar in MDL oder mit Kreditkarte). 20kg Reisegepäck dürfen mitgenommen werden. Die Weiterreise nach Deutschland muss selbständig organisiert werden. Entsprechende Informationen sind auch auf der Facebookseite der britischen Botschaft in Chisinau veröffentlicht: https://www.facebook.com/BritishEmbassyChisinau/ . Bitte beachten Sie, dass in Großbritannien inzwischen eine Ausgangssperre gilt. Lesen Sie auch die Hinweise der Botschaft London zu den geltenden Beschränkungen www.uk.diplo.de . 2. Am 25.03. um 13.30 h geht ein Flug nach Paris Beauvais (ebenfalls weit außerhalb von Paris). Morgen früh soll eine Bestätigung erfolgen, dass Deutsche, die ihre Weiterreise durch ein Zug- oder Flugticket belegen können, mitfliegen können. Die französische Botschaft in Chisinau rät dazu, diese Bestätigung abzuwarten, bevor Sie ein Ticket nach Paris oder für die Weiterreise kaufen. Auch in Frankreich gilt eine Ausgangsperre. Wenn Sie in Paris unterwegs sind, sollten Sie eine Bescheinigung mit sich führen, die sie selbst ausfüllen können. Unsere Botschaft in Paris hat dazu Informationen veröffentlicht unter www.paris.diplo.de. Tickets für den Flug nach Paris können morgen früh ab 08.00 h am Flughafen Chisinau gekauft werden. Sobald die Bestätigung aus Paris kommt, erhalten Sie weitere Nachricht. Mehr können wir Ihnen zu beiden Optionen leider nicht sagen. Genauer ließ sich das nicht klären. Erfragen Sie ggf. beim Ticketkauf am Flughafen nochmals die Modalitäten von Mit- und Weiterreise. Bitte bedenken Sie, dass Sie ggf. weit außerhalb der Hauptstädte ankommen werden und planen Sie entsprechend Zeit für den Transfer zu Bahnhof oder Flughafen Ihrer Weiterreise ein. Mit besten Grüßen Angela Ganninger Botschafterin der Bundesrepublik Deutschland in der Republik Moldau

25.03.2020

Die Deutsche Botschaft informiert

Liebe Landsleute, im Nachgang zu meinem Schreiben von gestern Abend folgender Hinweis: Die französische Botschaft erwartet die Bestätigung, dass die Einreise für Deutsche, die aus der Republik Moldau kommen und nachweislich nach Deutschland weiterreisen wollen, am Flughafen Paris Beauvais möglich ist, im Laufe des Vormittags. Ich melde mich erneut, sobald ich weitere Nachricht habe. Bitte beachten Sie im Falle einer Rückreise über Paris die Hinweise der Deutschen Botschaft Paris. Die Rumänische Botschaft Chisinau hat mitgeteilt, dass ab heute, 25.03., 23.00 h, die Flüge von und nach Rumänien eingestellt werden sollen. Falls Sie Flüge ab Rumänien gebucht haben oder noch buchen wollen, kontaktieren Sie bitte die Fluggesellschaft. Beste Grüße und bleiben Sie gesund, Angela Ganninger Botschafterin der Bundesrepublik Deutschland in der Republik Moldau

22.03.2020

Flug nach Rom am 22.03.? (Deutsche Botschaft)

Liebe Landsleute, wie wir von der Italienischen Botschaft Chisinau erfahren haben, plant Alitalia am Sonntag, 22.03., 11.30 h, einen Sonderflug nach Rom Fiumincino. Die Fluggesellschaft wird voraussichtlich im Laufe des Tages verbleibende Tickets über die Alitalia-Website (www.alitalia.com) anbieten. Wenn Sie über Rom nach Deutschland fliegen möchten, müssten Sie nach Auskunft der italienischen Behörden beim Check-in in Chisinau nachweisen, dass Sie Flugtickets zur Weiterreise nach Deutschland innerhalb von 24 Stunden haben. Andernfalls ist Ihre Mitreise nicht gesichert. Nach aktuellem Stand gibt es in den nächsten Tagen Flugmöglichkeiten von Rom Fiumincino u.a. nach Frankfurt und München. Wenn Sie die Republik Moldau verlassen möchten, dürfte das neben einer Ausreise nach Rumänien im Moment Ihre einzige Möglichkeit sein. Auch von einigen rumänischen Flughäfen gibt es weiterhin Flüge nach Deutschland. Das kann sich schon in naher Zukunft ändern; Lufthansa wird den Flugverkehr von und nach Bukarest einstellen. Erste Informationen bieten die Websites der Flughäfen, Details zu Buchungsmöglichkeiten erfahren Sie von den Fluggesellschaften. Über die Einreisebestimmungen nach Rumänien hatte ich Sie unterrichtet; diese sind weiterhin gültig. Moldauische Fahrer von Taxen und Bussen sollten die rumänische Grenze passieren dürfen. Grundsätzlich müssen Sie bei Reisen durch Europa in diesen Tagen überall und insbes. bei Krankheitssymptomen damit rechnen, dass Selbstisolation oder Quarantäne verhängt werden können. Die Vorschriften ändern sich häufig kurzfristig. Einige von Ihnen haben uns mitgeteilt, dass Sie die Republik Moldau gerne verlassen würden; von anderen wissen wir das möglicherweise nicht. Sie haben die Möglichkeit, unter „sonstige Angaben“ in ELEFAND einen Rückreisewunsch zu vermerken; bitte machen Sie ggf. davon Gebrauch. Bitte melden Sie sich auch bei uns, wenn Sie das Land vorübergehend oder dauerhaft verlassen haben. Das erleichtert uns den Überblick. Sollten Sie mit deutschen Staatsangehörigen in Kontakt sein, die sich noch nicht in unserer Krisenvorsorgeliste registriert haben, werben Sie bitte für die Registrierung in ELEFAND unter https://elefand.diplo.de . Bitte beachten Sie auch die stets aktualisierten Reise- und Sicherheitshinweise unter www.diplo.de, die Sie per Newsletter abonnieren oder in der Gratis-App „Sicher Reisen“ verfolgen können. Abschließend noch ein Hinweis zur aktuellen Lage in der Republik Moldau. Stand 20.03., 10.00 Uhr, waren 49 Personen nachweislich mit dem Covid-19-Virus infiziert. Darüber hinaus gab es 90 Verdachtsfälle. Es ist davon auszugehen, dass die Fallzahlen auch in der Republik Moldau zunächst weiter ansteigen werden. Daher möchte ich Sie noch einmal bitten, die Maßnahmen zu beachten, die die moldauische Regierung angeordnet hat. Bleiben Sie nach Möglichkeit zuhause, halten Sie Abstand und beachten Sie die Hygieneregeln. Die einschlägigen Hinweise der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung finden Sie unter www.infektionsschutz.de/coronavirus/ . Auf diese Seite leitet Sie auch die Website des Robert-Koch-Instituts (www.rki.de) . Unter den gegenwärtig schwierigen Umständen wünsche ich Ihnen allen gute Moral und gute Gesundheit. Die Botschaft steht Ihnen für Fragen auch weiterhin per Mail und Telefon zur Verfügung. Mit besten Grüßen Angela Ganninger Botschafterin der Bundesrepublik Deutschland in der Republik Moldau

20.03.2020

Swiss Development Agency (SDC) - Kooperationspartner der MDW

Die Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA ist zuständig für die Umsetzung der aussenpolitischen Strategie der Schweizerischen Eidgenossenschaft in den Bereichen humanitäre Hilfe, globale und regionale Entwicklungs- und Ostzusammenarbeit.

19.03.2020

PM Chicu sieht Moldaus Weg in EU

Premierminister Chicu hat sehr klare Worte zur Zukunft Moldaus in der EU gefunden. Um in die EU zu kommen meinte er zusammengefasst: Weniger reden, mehr arbeiten.

11.03.2020

Corona: Präsident meint Moldau hat alles unter Kontrolle

Präsident Dodon meint, Moldau sei auf alle Szenarien vorbereitet. Na, hoffen wir es.

12.02.2020

Dr. Wolfgang Lerke

Glückwunsch an den MDW Ehrenpräsidenten Herrn Dr. Wolfgang Lerke zum 2. Geburtstag seiner Tochter, der aus diesem Anlaß das MDW Business Breakfast sponserte.

15.11.2019

KWS Saat SE&Co. FGaA (Deutschland)

Seit 15.11.2019. KWS beschäftigt sich mit Saatgut und insbesondere mit Innovationen in diesem Bereich. Moldawien ist da sicher ein "fruchtbarer Boden" im wahrsten Sinne des Wortes. Willkommen/ Bine ati venit!

01.01.1970

Notstand in MD ausgerufen (von Deutsche Botschaft)

Liebe Landsleute, gestern Nachmittag wurde in der Republik Moldau der Notstand ausgerufen. Dieser erweitert die Kompetenzen der Behörden in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens; einschränkende Maßnahmen können auch kurzfristig verhängt werden. Auch andere europäische Länder haben angesichts der sich ausweitenden Infektionen mit Covid-19 zu dem Mittel des Notstands gegriffen. Hauptziel derartiger Maßnahmen ist der Schutz der Bevölkerung. Dazu müssen u.a. die Arbeitsfähigkeit der Krankenhäuser und des medizinischen Personals erhalten bleiben. Einige von Ihnen sind nur vorrübergehend im Land und möchten nach Deutschland zurückkehren. Dazu kann ich Ihnen derzeit folgende Informationen geben: Im Moment gibt es noch Flüge von Bukarest und einzelnen anderen Flughäfen in Rumänien (Cluj-Napoca) nach Deutschland. Das kann sich kurzfristig ändern. Es ist auch nicht ausgeschlossen, dass dieser Flugverkehr nur noch bis einschließlich morgen, 19.03., aufrecht erhalten wird. Wenn Sie nach Deutschland zurückkehren wollen, könnte dies bis auf weiteres Ihre einzige Möglichkeit sein. Eine Reise auf dem Landweg von Rumänien nach Deutschland ist derzeit nach Auskunft unserer Botschaft in Bukarest nicht möglich. Zur Einreise nach Rumänien hat uns die rumänische Botschaft in Chisinau heute folgendes bestätigt: Die Einreise für deutsche Staatsbürger nach Rumänien ist derzeit grundsätzlich möglich. Bei der Einreise wird geprüft, wie lange der deutsche Staatsbürger sich in der Republik Moldau aufgehalten hat. a) Bei Aufenthalt in der Republik Moldau länger als 14 Tage und keinen Krankheitssymptomen ist die Einreise unproblematisch. b) Bei einem Aufenthalt in der Republik Moldau von weniger als 14 Tagen und vorherigem Aufenthalt in • einem Land der „roten Zone“ (China, Italien, Südkorea, Iran) wird man wahrscheinlich nicht einreisen dürfen bzw. müsste in staatliche Quarantäne. • einem Land der „gelben Zone“ - dazu gehört auch Deutschland - wird man in der Regel einreisen dürfen und muss zunächst in Selbstisolation, ggf. in auch staatliche Quarantäne, wenn kein Wohnsitz in Rumänien vorhanden ist. Einreisen nach Rumänien mit Taxi oder Minibus oder privatem oder Leihfahrzeug sind grundsätzlich möglich. Falls der Fahrer eines solchen Fahrzeugs nur die moldauische (und nicht auch die rumänische) Staatsbürgerschaft besitzt, ist dessen Einreise jedoch derzeit angesichts der EU-weiten Entscheidung, die EU Außengrenzen für nicht EU-Bürger zu schließen, nicht gesichert. An einer Klärung wird derzeit in Rumänien gearbeitet. Geschlossen sind nach Auskunft der moldauischen Behörden die Grenzübergänge Cahul-Oancea und Lipcani-Radauti. Wenn Sie unter diesen Umständen über Rumänien nach Deutschland zurückkehren möchten, finden Sie auf den Websites der Flughäfen die geplanten Flüge bzw. können sehen, welche Fluggesellschaften noch Flüge anbieten. Mit diesen können Sie dann klären, ob und wohin es noch freie Kapazitäten gibt. Auch wenn Sie nicht unmittelbar an Ihr Wunschziel in Deutschland reisen können, sollten sie einen Umweg über einen entfernteren Flughafen ernsthaft erwägen. Die Auswahl an Rückreisemöglichkeiten dürfte stetig geringer werden. Allen, die ausreisen, wünsche ich eine gute und hoffentlich problemlose Reise. Allen anderen eine hoffentlich weiterhin gute Zeit in der Republik Moldau, trotz der Einschränkungen, mit denen Sie derzeit in ähnlicher Form auch an vielen anderen Orten Europas konfrontiert wären. Alle guten Wünsche an Sie alle und bleiben Sie gesund, Angela Ganninger Botschafterin der Bundesrepublik Deutschland in der Republik Moldau